Abendstimmung, 1932

ABENDSTIMMUNG
1932
Öl auf Hartfaserplatte
27 x 34 cm

Die Natur mit ihrem unverkennbaren Lichtspiel – speziell bei Sonnenauf- und untergang – war Zeit seines Lebens eine unverzichtbare Quelle der künstlerischen Inspiration für den Maler André Evard. Da sein Hauptwohnsitz La-Chaux-de-Fonds rund 1.000 Meter über dem Meeresspiegel liegt, bot sich ihm hier ein ganz besonderer Anblick dieses Naturschauspiels.  Die Vielzahl an Gemälden, die sich diesem Motiv widmen und besonders durch ihre einzigartige Farbigkeit den Betrachter fesseln, zeugen von seiner tiefen Liebe zur Natur.

Eines dieser Gemälde ist das Werk „Abendstimmung“, das eine menschenleere Landschaft zeigt. Der Vordergrund und somit die Wiese am unteren Bildrand und die Wolken am oberen Bildrand sind in einer dicken Farbschicht aufgetragen und erzeugen einen reliefartigen Effekt. Farblich werden diese Bildbereiche durch eine dunkle Farbe dominiert, aber Evard gelingt es durch seinen speziellen Einsatz von Farben wie Rot, Violet, Rosa und Gelb den Eindruck eines Sonnenuntergangs ausdrucksstark wiederzugeben.