Espace et temps, 1924

ESPACE ET TEMPS
1924
Öl auf Leinwand
34,5 x 23,5 cm

Im selben Jahr wie „Composition“ entsteht das vom Farbspektrum sehr ähnliche Werk „Espace et temps“, das figurative und abstrakte Elemente harmonisch vereint.

Evard verzichtet hier auf eine zentrale Positionierung der Bildelemente und besetzt die vertikale Mittelachse mit einem prismenförmigen Fenster. Vielmehr setzt er sein Augenmerk auf die rechte und linke Bildseite. Dabei fällt links unten im Werk besonders die antik wirkende Vase auf, die blumenähnliche Stängel beinhaltet, wohingegen in der rechten, oberen Bildecke eine Uhr zu entdecken ist, die trotz ihrer technischen Konstruktion auch an eine Blume erinnert. Ebenfalls spannend an diesem Werk ist zudem, dass die Raumstruktur wie zersplittert erscheint und sich diagonal verschiebt.