Frühlingswiese, 1912

FRÜHLINGSWIESE 1912
Öl auf Hartfaserplatte
35 x 35 cm

Das Werk “Frühlingswiese” weist einen ornamentalen Charakter auf und nimmt Bezug auf den Jugendstil. Die Stilrichtung, die kennzeichnend für Evards frühen Arbeiten ist. Abgesehen von der Blumenwiese, die im pointilistischen Duktus gemalt wurde und die größte Fläche im Bild einnimmt, befindet sich in der Mitte des oberen Bildendes das Symbol für den obersten ägyptischen Gott Re. Es ist eine Himmelsscheibe, dargestellt als geflügelte, goldene Kugel, die aus einer symmetrischen Wolkenformation herausragt.

Die Orientierung André Evards zur Stilrichtung des Pointilismus deutet seine spätere künstlerische Entwicklung hin zum Konstruktivismus an, da der Pointilismus eine wesentliche Rolle in Bezug auf die Grundsätze der abstrakten und konstruktiven Kunst des 20. Jahrhunderts gespielt hat.