Kirche mit Zypressen, 1914

KIRCHE MIT ZYPRESSEN
1914
Öl auf Hartfaserplatte
34 x 34 cm

Dieses im ersten Kriegsjahr 1914 gemalte Werk von André Evard besticht durch seinen pointilistischen Duktus und seinem achsensymmetrischen Aufbau.

Der Blick des Betrachters wird durch einen Steinweg gelenkt, der die Blumenwiese der unteren Bildhälfte zerteilt und direkt ins Bild hinein und zu einer Kirche mit spitzem, langem Turm führt. Die Kapelle wird von kugeligen und zylindrischen Bäumen gesäumt und ist über eine Treppe erreichbar, auf der sich eine einzelne Frau in Rückenansicht befindet. Die Farbgebung ist harmonisch in Rot-, Weiß-, und Grüntönen gehalten und wiederholt sich in allen Bildebenen, was die perspektivische Tiefe hier beinahe aufhebt.